Hier ist immer was los.

Schön, dass Sie den Friesenhof Blog besuchen.
Hier gibts von Zeit zu Zeit immer neue Geschichten von Sylt, aus Wenningstedt und vom Friesenhof.

Dieser Sommer…. mehr geht nicht! Wir hatten nahezu 3 Monate keinen nennenswerten Regen. Unsere Wiese hatte einige braune Flecken, wir kamen mit dem Wässern kaum hinterher.. Aber es war soooo schön! Sonne satt, im Juli wurde die höchste Temperatur seit Wetterauszeichnung auf Sylt gemessen: 32,8 Grad! Die ersten Gäste sagten schon: “Wenn es nächstes Jahr wieder so heiß wird, kommen wir nicht wieder…” Für üblich hört man diesen Satz mit “kühl und windig” :)

Irgendwann kam er dann von oben, der Regen. Aber moderat! Es ist immer noch schön sommerlich, wir fühlen uns wohlig gewärmt nach diesem wahnsinns Wetter. Klimaveränderung hin oder her – der Insel tut es gut, wenn’s auch mal länger heiß und trocken ist!

Sommer auf Sylt … So schön…

Reiche Ernte Anfang Juli im Friesenhof-Garten. Da ein paar Krähen auf der Wiese rumhüpfen, gibt es kaum Stare, die das Obst klauen.. Das heißt für uns Kirschen satt! 

Lämmer in den Braderuper Wiesen

Momentan ist es soo schön warm auf unserer Insel. Wir sind im Frühling eher Westwind gewohnt, der die sonnengewärmte Luft wieder etwas runterkühlt.

Bei dem derzeitigen Ostwind aber ist es wunderbar warm und das Meer spiegelglatt.

Die Nordsee wird sich nun bestimmt schnell aufheizen. Momentan hat sie noch frische 13 Grad. Mir zu kalt ..

Endlich Frühling!

Große Aufregung im April – Im Frühstücksraum tropfte es von der Decke! Nicht so schön, wir mussten mehrere Tage lang Eimer aufstellen, denn der Fehler ließ sich nicht so schnell ausmachen. Zwei Firmen mussten anrücken und haben dann endlich das Rohr gefunden, das Ärger machte. Nun bekommt Zimmer 4 eine neue Dusche und unsere langjähren Stammgäste haben zu Hause eine kleine Story zu erzählen :)

Und plötzlich ist er da – Seenebel! Spooky, wenn man nur ein paar Meter Sichtweite hat. Da kann man nur hoffen, dass er schnell wieder verschwindet, denn eigentlich scheint ja die Sonne und wärmt die Luft.

Je größer die Temperaturunterschiede zwischen Wasser und Luft sind, umso mächtiger kann sich der Nebel ausbilden. Bei auflandigem Wind (Wind von der See aufs Land) wird dann der Nebel schließlich auf das Land transportiert.

Juhu, Winter!

Gut, der Nord-Ostwind war saukalt – aber die gefrorene Nordsee, das Schlittschuhlaufen auf dem Dorfteich und die strahlende Sonne haben richtig Spaß gemacht!

Hier ein paar Eindrücke von Sylt bei Minusgraden.

Der Schornsteinfeger hat bei den letzten Kontrollen schwer gemeckert wegen der alten Heizanlage… Sie lief gut, aber sie war alt, sehr alt. 

Also haben wir kurzen Prozess gemacht und dem Friesenhof eine neue Heizanlage spendiert. 

Im Keller sah es ganz schön wüst aus, eine Woche dauerten die Arbeiten. Nun aber funktioniert alles und wir freuen uns, das Hotel nach der langen Winterpause bald wieder zu öffnen. 

Der Countdown läuft, Gründonnerstag geht’s los!

Fröhliche Tage zwischen den Jahren!

Fröhliche Weihnachten, guten Rutsch, frohes Neues! Ob man feiert oder nicht, das Jahresende ist eine besondere Zeit. Weihnachten auf Sylt ist schön ruhig.  Und obwohl bei Famila am 23.12. Parkplatzanweiser im Einsatz sind, spürt man keinen Stress, alles läuft und bereitet sich ohne Hast auf Weihnachten vor. Man trifft sich am 24.12. gegen 14 Uhr noch auf einen Glühwein in der Friedrichstraße, und dann versammeln sich die Familien allmählich in ihren Häusern, um 3 Tage Beisammensein, gutes Essen und Müßiggang zu genießen.. 

Silvester sieht es auf der Insel schon anders aus. Ab dem 2. Weihnachtstag ist große Anreise. Die Insel füllt sich, vorbei ist die besinnliche Zeit. Nun wird wieder gearbeitet und natürlich gefeiert! Um 12 ab an den Strand, danach tanzen, umarmen, das neue Jahr begrüßen.

Heute ist der 27.12. Ich mag diese Tage zwischen den Jahren. Es liegt ein wenig Wehmut in der Luft, denn 2017 geht vorbei, verabschiedet sich langsam von uns.. Ein vergangenes Jahr voller Ideen, die darauf warten, entwickelt zu werden. Gleichzeitig stehen wir vor 2018 – ein frisches neues Jahr, in dem für uns alle alles möglich ist. 

Nutzen wir diese besondere Zeit, um zu reflektieren, was war, was wir aus Vergangenem lernen und was wir uns für das kommende Jahr wünschen. 

Ahoi 2018! Kommen Sie gut rein!